Das Förderprogramm Elektromobilität des BMUB (2009)

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu entwickeln. Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb auf die Straße kommen. Dafür stehen im Rahmen des Konjunkturpakets II insgesamt 500 Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt 100 Millionen Euro werden innerhalb des Förderprogramms des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) bereitgestellt. Eine entsprechende Förderbekanntmachung zur Elektromobilität wurde am 24. April 2009 veröffentlicht.

Gefördert wurden vor allem Feldversuche im Pkw- und Wirtschaftsverkehr, Forschung und Entwicklung im Bereich des Recyclings von Antriebsbatterien, sowie die Untersuchung des ökologischen und ökonomischen Nutzens der Elektromobilität im Rahmen einer Begleitforschung. Das BMUB unterstützte ferner die Vernetzung von Elektrofahrzeugen und Energiesystemen mittels moderner Informations- und Kommunikationstechnologie in den E-Energy-Modellregionen sowie den Kauf von Diesel-Hybrid-Bussen durch Kommunen.